Lachsöl für Katzen

lachsöl Katze - Die Vorteile

Omega 3 Fettsäuren gelten beim Menschen als äußerst wirksamer Schutz für das Herz. Doch profitieren auch unsere Stubentiger vom regelmäßigen Verzehr Omega 3 haltiger Öle? Lachsöl für Katzen ist vielen mittlerweile bekannt, doch ist es wirklich gut für Deine Katze? Ja, denn…

 

Die gesunde Wirkung von Lachsöl für Katzen

Die ausgesprochen gesunde Wirkung von Lachsöl ist zum Großteil auf die Omega 3 Fettsäuren zurückzuführen, die im hochwertigen Öl enthalten sind. Je nach Hersteller befindet sich im Lachsöl eine Menge von rund 20% bis 30% an Omega 3 Fettsäuren.

Lachsöl für Katzen
depositphotos/bit245

Doch was genau ist so gesund an diesen Fettsäuren?

Vor allem bei Arthritis und anderen entzündlichen Krankheiten können jene Omega 3 Fettsäuren zu einer dauerhaften Verbesserung der Befindlichkeit führen, indem das Lachsöl die Entzündungen im Organismus auf ein Minimum reduziert.

Unter der Behandlung mit Lachsöl und Omega 3 Fettsäuren leidet der Stubentiger außerdem meist unter weniger Allergien. Ganz nebenbei stärkt das Lachsöl auch noch das körpereigene Immunsystem, was die Katze deutlich weniger anfällig für Krankheiten macht.

Ein weiterer großer Einflussbereich ist die Haut und das dazugehörige Fell der Katze. Die gesunden Omega 3 Fettsäuren sorgen nicht nur für ein weiches und glänzendes Fell, das die Gesundheit des kompletten Organismus der Katze wiederspiegelt, sondern mindert zusätzlich den Haarausfall der Katze, was sich besonders positiv auf den Fellwechsel im Frühjahr und Herbst auswirken kann.

Lachsöl während der Schwangerschaft

Auch während der Schwangerschaft kann die Gabe von Lachsöl sinnvoll sein. Die gesundheitlichen Vorteile wirken sich dann nicht nur auf das Muttertier, sondern auch auf die Föten aus.

Nach der Geburt setzt sich die positive Wirkung des Lachsöls über die Muttermilch fort, womit nicht nur das Wachstum der Föten/Kitten begünstigt wird, es stärkt außerdem langfristig den Knochenaufbau der Nachkommen.

Richtige Lachsöl Dosierung
depositphotos/oksun70

Dosierung von Lachsöl für Katzen

Wird das Lachsöl als Nahrungsergänzungsmittel dem Futter der Katze hinzugefügt, sollte man stets auf die Angaben des jeweiligen Herstellers achten. Wird man dort nicht fündig, richtet sich die Dosierung von Lachsöl nach dem Gewicht der Katze.

Für eine normalgewichtige Katze von etwa 4 Kilo entspricht das einer ungefähren Menge von einem Milliliter (etwa 6-8 Tropfen) pro Tag.

Eine Überdosierung mit Lachsöl sollte aber tunlichst vermieden werden, da das hochwertige und gesunde Fischöl neben seinen vielen positiven Eigenschaften auch schnell zu Nebenwirkungen führen kann.

Ist das Lachsöl dem fertigen Futter bereits zugemengt, ist eine Überdosierung aber nahezu ausgeschlossen. Fügt man das Lachsöl für Katzen dem Futter aber selbst hinzu, muss man auf die genaue Dosierung achten.

Als Nebenwirkungen können beispielsweise Durchfall oder Magenprobleme auftreten. Auch kann eine Überdosierung schnell zu einer Verdünnung der Haut an den Pfoten führen, was gerade im Sommer bei heißem Asphalt zu Problemen führen kann. die Blut verdünnende Wirkung von Lachsöl lässt Wunden außerdem schlechter verheilen.

Darreichungsform von Lachsöl für Katzen

Da viele Hersteller sich der positiven Wirkung von Omega 3 Fettsäuren und damit auch von Lachsöl bewusst sind, wird vielen Futtersorten bereits Lachsöl zugesetzt. Wird solch ein Katzenfutter bereits genutzt, ist es natürlich nicht nötig noch weiteres Lachsöl hinzuzufügen, da der Bedarf an Omega 3 Fettsäuren durch das Katzenfutter bereits komplett gedeckt wird.

Wer ein Katzenfutter ohne Lachsöl nutzt, der findet im Zoofachmarkt zum einen Lachsölkapseln und zum anderen reines Lachsöl, dass sich in kleinen Fläschchen zur individuellen Dosierung befindet. Hochwertiges Katzenfutter enthält nicht zwingend Lachsöl, hier sollte man immer auf die Deklaration schauen. Katzenfutter ohne Getreide und Katzenfutter ohne Zucker sind schon schon ein guter Start für eine Gesunde Katzenernährung, mit Fischöl kannst Du aber noch einen Tropfen gutes tun.

Katze beim Tierarzt
depositphotos/dadooda

Die Qualität des Lachsöls

Wer Lachsöl für die Katze kaufen will, das qualitativ wirklich hochwertig ist, sollte beim Kauf auf einige Faktoren achten.

Zum einen sollte das gewählte Lachsöl möglichst rein sein – es sollte also keinerlei Zusatzstoffe enthalten, da diese die Qualität des Produktes stark mindern können.

Wenn möglich sollte das Lachsöl lichtgeschützt verpackt sein, da Licht sowie starke Sonneneinstrahlung das Öl schnell ranzig werden lassen können.

Wer Lachsöl in Flaschen kaufen möchte, sollte auf einer Art der Dosierungsmöglichkeit achten. Denn gerade wenn nur einige Tropfen das wertvollen Öles benötigt werden, kann es schnell passieren, dass zuviel Lachsöl aus der Flasche fließt. Damit wird nicht nur Öl verschwendet, sondern es kann auch leichter zu einer Überdosierung kommen.

Lachsöl für Katzen kaufen

Anifit Lachsöl für Katzen